Electrolux konnte Umsatzeinbußen ausgleichen


Der schwedische Electrolux-Konzern hat seinen Umsatz im ersten Quartal 2006 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 14 Prozent auf 33,891 Mrd. Schwedische Kronen (rund 3,6 Mrd. Euro) gesteigert. Der Vorsteuergewinn ohne die Berücksichtigung von Einmaleffekten belief sich auf 1,37 Mrd. Kronen, gegenüber 1,21 Mrd. Kronen im Vorjahr, teilte das Unternehmen mit. Der sechswöchige Streik am AEG-Stammsitz in Nürnberg habe länger gedauert und den Konzern dementsprechend stärker finanziell belastet als erwartet, hieß es weiter.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats