Elektrolux meldet Gewinneinbruch


Nach einem drastischen Gewinnrückgang im vierten Quartal will der weltgrößte Haushaltsgerätehersteller Electrolux weitere Produktion in Niedriglohnländer verlagern. 13 bis 14 Werke in Hochlohnländern könnten komplett geschlossen oder verlagert werden, hieß es in Stockholm. Ob die deutsche Tochter AEG (Nürnberg) mit 2800 Beschäftigten davon betroffen ist, steht noch nicht fest. In der Belegschaft herrsche «Riesen-Unruhe», sagte der Vorsitzende des AEG-Gesamtbetriebsrats, Rainer Kretzschmer.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats