Erste Fälschungen im Umlauf


Sieben Monate nach der Einführung des Euro gibt es jetzt nach Expertenangaben die ersten guten Fälschungen der Gemeinschaftswährung. „Jetzt sind die ersten ernst zu nehmenden Fälschungen in Umlauf“, sagte Roland Müller, Leiter der Falschgeldgruppe der Deutschen Bundesbank in Presseberichten. Es gebe nahezu perfekte 50-Euro-Fälschungen aus Frankreich. Auf den ersten, flüchtigen Blick seien sie nur schwer von einer echten Note zu unterscheiden, heißt es vom Landeskriminalamt Schleswig-Holstein.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats