Zweites Quartal Euroschwäche treibt L'Oréal


Die Euro-Schwäche und die ungebrochene Nachfrage nach Schönheitsartikeln haben beim französischen Kosmetikkonzern L'Oréal im zweiten Quartal das Geschäft angekurbelt. Die Erlöse stiegen von April bis Juni um 15,3 Prozent auf 6,38 Milliarden Euro, wie das Unternehmen mitteilte.Bereinigt um Währungseffekte sowie Zu- und Verkäufe belief sich das Plus allerdings nur auf 3,6 Prozent. Dies war weniger als Analysten erwartet hatten.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats