Fangquoten für Ostsee beschlossen


Der EU-Fischereirat in Luxemburg hat die Gesamtfangmengen und Fangquoten für die Fischbestände in der Ostsee beschlossen. Die Quoten für Hering, Dorsch und Sprotte sind insbesondere für die deutsche Fischerei von Bedeutung. Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner begrüßte den von allen Ostseeanrainern beschlossenen Kompromiss. Vor allem beim Dorsch seien strenge Maßstäbe angelegt worden. So wurde für Dorsch die erlaubte Fangmenge statt um 2 Prozent wie ursprünglich geplant auf nunmehr 5,9 Prozent gesenkt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 725,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats