Russischer Importstopp Fleischhersteller von Sanktionen unbeeindruckt


Die deutschen Fleischhersteller zeigen sich von dem jüngsten russischen Importverbot für Rindfleisch kaum beeindruckt. "Die jetzt erlassenen Maßnahmen haben für Vion keine außergewöhnlichen Auswirkungen", teilt der größte deutsche Rinderschlachter mit und verweist auf den bereits seit Anfang des Jahres geltenden Einfuhrstopp für deutsches Schweinefleisch. "Wir haben zuletzt in Russland sehr schöne Zuwachsraten erzielt. Aber wir sind im Export breit aufgestellt und liefern weltweit in 64 Länder", sagt Bernd Stange, COO der Vion-Sparte Beef.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 725,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats