Fonterra will an die Börse


Die neuseeländische Molkereigenossenschaft Fonterra will an die Börse gehen. Geplant ist eine Spaltung des Konzerns in eine genossenschaftliche Holding und eine geschäftlich tätige Aktiengesellschaft, berichtet der österreichische Agrarpressedienst AIZ berichtet. Das gesamte Vermögen, sämtliche Verbindlichkeiten und das operative Geschäft sollen auf die AG übertragen werden, die an der neuseeländischen Börse (NZX) notiert würde, heißt es.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats