Frosta behält Fertiggerichte im Fokus


Der Tiefkühlkosthersteller Frosta AG, Bremerhaven, will sich stärker in die osteuropäischen Länder orientieren. Gute Chancen sieht das Unternehmen in Polen, Russland, in der Tschechischen und Slowakischen Republik sowie in Ungarn und Rumänien. Dabei seien in naher Zukunft noch keine weiteren Produktions- oder Vertriebsgesellschaften im Osten geplant, sagte Dr. Thomas Braumann, Vorstandsvorsitzender von Frosta.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats