Frosta will aus den roten Zahlen


LZ|NET. Das ehrgeizige Projekt "Reinheitsgebot" hat die Bremerhavener Frosta viel Geld gekostet. Die Umsätze stürzten ab, das Jahr 2003 wurde mit roten Zahlen abgeschlossen. Nun hofft der Vorstand, dass das Geschäft mit der Marke wieder in Fahrt kommt. Nicht euphorisch, aber optimistisch: Dieses Stimmungsbild wollte der neue Vorstand der Bremerhavener Frosta AG am vergangenen Mittwoch gegenüber der Presse vermitteln.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats