Starker US-Dollar Frosta kündigt höhere Abgabepreise an


Der starke US-Dollar macht dem Tiefkühl-Spezialisten Frosta schwer zu schaffen. Die gestiegenen Kosten für die Hauptrohwaren nagen am Rohertrag und machen deshalb erhöhte Abgabepreise unumgänglich, wie das Unternehmen bei der Vorlage der Geschäftszahlen für die ersten vier Monate 2014 mitteilte. Eine Prognose für das Gesamtjahr wagte Frosta aufgrund der "großen Unsicherheiten" nicht abzugeben. Nur so viel: Es wird damit gerechnet, dass sich das Umsatzwachstum im weiteren Jahresverlauf fortsetzt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats