WM-Urteil ändert wenig


Der Bundesgerichtshof hat in der vergangenen Woche den Weg frei gemacht für Werbung mit dem Begriff "Fußball-WM-2006". Theoretisch darf in Deutschland nun jedes beliebige Unternehmen die Bezeichnung nutzen, ohne dafür einen Cent Lizenzgebühr an die Fifa gezahlt zu haben. Praktisch dürfte sich an den Werbestrategien nur wenige Wochen vor dem Anpfiff zur WM aber kaum noch etwas ändern. Die Konzepte sowohl der Fifa-Sponsoren als auch der so genannten WM-Trittbrettfahrer sind seit Monaten festgezurrt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats