GIB plant Sonderausschüttung


Brüssel (vwd) - Die belgische Einzelhandelsgruppe GIB, Brüssel, plant ihr Aktienkapital mit einer Zahlung an die Anteilseigner von 211 BEF je Aktie um 7,2 Mrd BEF zu reduzieren. Zudem will das Unternehmen eine außerordentliche Dividende von 68 BEF ausschütten, berichtete GIB am Dienstag. Die Zahlungen seien Teil einer generellen finanziellen Restrukturierung im Anschluss an den Verkauf des Kernbereichs Supermärkte an die französische Carrefour SA, Paris.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats