Anklage gegen Deggendorfer Geschäftsführer


Das Landgericht Memmingen (Bayern) hat gegen den Deggendorfer Geschäftsführer einer Kühlhaus-Gesellschaft Anklage erhoben. Dem im Oktober 2005 Festgenommenen werden mehrfache Verstöße gegen das Fleischhygienegesetz, die unzulässige Einfuhr und das Inverkehrbringen von verdorbenem Fleisch vorgeworfen. Die Ermittlungen der Polizei hatten damals den Gammelfleischskandal ans Licht gebracht. Der Beschuldigte soll für 35 Lieferungen von ungeniessbaren Schweineschwarten an zwei deutsche, einen italienischen sowie französischen Lebensmittelhersteller verantwortlich sein.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats