Metro weist Vorwürfe zurück


Die Umweltorganisation Greenpeace fordert von den deutschen Handelsunternehmen die Abgabe einer schriftlichen Verpflichtungserklärung. Darin soll zugesagt werden, dass auf den Vertrieb von Produkten, die mit der Gentechnik in Berührung gekommen sind, gänzlich verzichtet wird. Eine solche Erklärung sei von mehreren großen Handelsunternehmen verweigert worden. Auch die Metro Group ist auf diese Forderung nicht eingegangen, teilt der Düsseldorfer Konzern mit.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats