Höhere Getreidepreise schlagen auf Mehl durch


Mehl wird für zahlreiche Bäcker und Händler teurer: Deutlich gestiegene Getreidepreise schlagen nach Einschätzung des Werhahn-Konzerns auf das Mehl durch. "Alle haben den gleichen Druck", sagte Werhahn-Vorstand Claus Holst-Gydesen in Düsseldorf bei der Bilanzvorlage zur Situation in der sehr zersplitterten Mehlbranche. Als Gründe nannte er deutliche Getreidepreissteigerungen im zweiten Halbjahr 2006, den zunehmenden Einsatz von Agrarerzeugnissen im Energiebereich und insgesamt deutlich kleinere Lagerbestände bei Getreide.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats