GfK senkt Gewinnprognose


Die Gesellschaft für Konsumforschung, GfK AG, muss wegen Einbußen zweier Tochterunternehmen seine Jahresprognose senken. Das angestrebte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) einschließlich Beteiligungsergebnis von rund 120 Mio. Euro könne daher um bis zu zehn Mio. Euro unterschritten werden. Die Umsätze konnten in den ersten sechs Monaten um 7,8 Prozent auf 345,7 Mio. Euro zulegen. Das EBIT nach Beteiligungsergebnis konnte von 35,5 Mio.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats