Reales Minus für den Handel


LZ|NET. Der Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland hat nach dem GfK ConsumerScan im 1. Halbjahr 2008 real 2,1 Prozent verloren. "Nervöse Verbraucher, stagnierende Märkte" - kein positiver Befund, den die GfK-Marktforscher dem Handel ausstellen. Das kräftige Wachstum in einigen Warengruppen sei rein preisbedingt, 5,1 Prozent Plus werden durch 7,2 Prozent Preissteigerung aufgezehrt. Verlierer sind die Vollsortimenter, während sich die Discounter zusammen auf der Nulllinie und die Drogeriemärkte im leichten Plus bewegen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats