GlaxoSmithKline verbucht Gewinneinbruch


Lznet/hof. Bei dem größten britischen Pharmakonzern GlaxoSmithKline ist im zweiten Quartal das Ergebnis pro Aktie um 92 Prozent auf 2,6 Pence gefallen. Der Einbruch steht im Zusammenhang mit einer Vergleichszahlung für das umstrittene Diabetesmittel Avandia. Das operative Ergebnis fiel deshalb um 80 Prozent auf 641 Mio. GBP (764 Mio. Euro). Das Medikament steht in dem Ruf Herzinfarkte begünstigen zu können.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 725,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats