Schwaches US-Geschäft GlaxoSmithKline bestätigt Prognose


LZnet/dpa-AFX. Der britische Pharmakonzern GlaxoSmithKline (GSK) ist mit einem kräftigen Gewinnrückgang ins neue Jahr gestartet, hält aber an seiner Prognose fest. Im ersten Quartal machte Glaxo unterm Strich 668 Mio. Pfund (811,5 Mio. Euro) Gewinn, wie das Unternehmen am Mittwoch in London bekanntgab. Das war fast ein Drittel weniger als im Vorjahreszeitraum. Besonders in den USA liefen die Geschäfte mäßig. Die Erlöse sanken im ersten Quartal insgesamt um 10 Prozent auf 5,6 Mrd. Pfund. Trotzdem peilt der Pharma-Riese für das laufende Jahr mehr Umsatz und Gewinn an. Genaue Prozentangaben machte er dazu nicht.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 725,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats