HDE befürchtet mehr Insolvenzen


Der Hauptverband des Deutschen Einzelhandes (HDE) erwartet für das laufende Jahr noch mehr Insolvenzen in der Branche als 2001. "Das Ladensterben wird weitergehen", sagte HDE-Präsident Hermann Franzen. Nach 6000 Pleiten im vergangenen Jahr rechnet HDE-Hauptgeschäftsführer Holger Wenzel für 2002 mit rund 8 000 Insolvenzen. Die Zahl der Arbeitsplätze werde voraussichtlich um knapp 11 000 sinken. Zur Belebung der Binnennachfrage forderte Franzen daher unter anderem eine auf drei Monate befristete Senkung der Mehrwertsteuer um drei Prozent und die Anhebung der Einkommensgrenze für geringfügig Beschäftigte auf 630 EUR.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats