Halloren will aufs Parkett


Die ostdeutsche Halloren Schokoladenfabrik plant noch im ersten Halbjahr den Gang an die Börse. Dieser Schritt werde die Bekanntheit der Marke bundesweit erhöhen und frisches Kapital für Firmenzukäufe bringen, sagte Vorstandschef Klaus Lellé in Halle. Mit der Umstellung von einer GmbH in eine Aktiengesellschaft hatte die Schokoladenfabrik Ende 2006 die Weichen für einen Börsengang gestellt. 2004 hatte das Unternehmen noch einen Börsengang ausgeschlossen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats