Hartmann spürt Gesundheitsreform


Der Medizin- und Pflegeproduktehersteller Paul Hartmann AG, Heidenheim, spürt die Folgen der Gesundheitsreform. In diesem Jahr sei der Umsatz bislang um sechs Prozent auf 509 Mio. Euro zurückgegangen, sagte der neue Vorstandschef Rinaldo Riguzzi. «Der Gesetzgeber hat uns eine Suppe vorgesetzt, die allen Beteiligten schwer im Magen liegt.» Der Markt für Verbandsmittel und Inkontinenzprodukte sei härter umkämpft denn je.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats