Hasbro lässt Finanzinvestor abblitzen


 Hasbro pocht auf seine Eigenständigkeit. Der weltweit zweitgrößte Spielwarenhersteller hat einen Finanzinvestoren abgewiesen, der das Unternehmen kaufen wollte. Es gebe kein Interesse an einem solchen Geschäft, ließ Hasbro in Pawtucket (US-Bundesstaat Rhode Island) wissen. Verkaufsgespräche fänden nicht statt, betonte der Konzern.
Nach Informationen des "Wall Street Journal" war Providence Equity

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats