Hausgeräte: Export bleibt Motor


Hausgeräte-Industrie von Export und Designprodukten getragen (vwd) - Für die deutsche Hausgeräte-Industrie bleibt der Export weiterhin der Wachstumsmotor. Nachdem der Anteil der Ausfuhren im vergangenen Jahr bereits 50 Prozent der Produktion ausgemacht habe, rechnet die Branche für 1999 mit einem Absatzplus von vier Prozent.   Nach den Worten von Karsten Jaspersen, Vorsitzender der deutschen Elektrohausgeräte-Fachverbände im Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronik-Industrie eV (ZVEI), erhöhte sich der Umsatz der Elektro-Großgeräte 1998 um 2,4 Prozent auf 15,7 Mrd DM.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats