Wella-Übernahme Henkel-Chef Rorsted spricht von "Marktgerüchten"


Der Kosmetik-Hersteller Henkel will sich weiterhin nicht zu Spekulationen äußern, der Konzern strebe eine milliardenschwere Übernahme des Haarpflege-Spezialisten Wella an. In einem Interview der "Welt am Sonntag" wollte Henkel-Chef Kasper Rorsted diese Spekulationen nicht kommentieren und sprach von "Marktgerüchten". Er betonte jedoch in diesem Zusammenhang, dass Henkel "gut aufgestellt" sei.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats