Hofbräu und Bischofshof dürfen mit Malteser-Kreuz bewerben


LZ|NET. Der drei Jahre andauernde Markenstreit um die Rechte am achtspitzigen Malteser-Kreuz ist vor dem Hamburger Oberlandesgericht mit einem Vergleich beigelegt worden. Demnach dürfen die beiden Brauereien Bischofshof (Regensburg) und Hofbräu (Stuttgart) weiterhin Biere unter Verwendung des Malteser-Kreuzes vertreiben, wie Hofbräu-Anwalt Werner Kessler in Stuttgart mitteilte. Der schwedische Spirituosenhersteller Vin & Sprit (V&S) werde nach der geschlossenen Abgrenzungsvereinbarung wie bisher Aquavit mit dem Malteser-Kreuz anbieten.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats