Ikea baut Personal ab


Der schwedische Möbelhändler Ikea will wegen rückläufiger Umsatzzahlen Jobs abbauen, die 13.600 Beschäftigen in den deutschen Einrichtungshäusern aber verschonen. Ikea Deutschland plane derzeit keine Stellenstreichungen, sondern halte an seinen Expansionsplänen fest, teilte Ikea Deutschland im hessischen Hofheim mit. Der Unternehmensgründer und Haupteigner Ingvar Kamprad (83) sagte der Stockholmer Zeitung «Dagens Industri», man habe bisher angesichts der Krise «zu bequem und selbstzufrieden» reagiert.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats