InBev will Bereiche zusammenlegen


Der belgische Braukonzern InBev will seine Geschäftsbereiche "InBev Holding Brasil" und die "Companhia de Bebidas das Americas (AmBev)" zusammenlegen. Die InBev Brasil halte derzeit 55,5 Prozent an der AmBev, teilte der belgische Konzern mit. InBev werde eine außerordentliche Hauptversammlung für den 28. Juli einberufen, um grünes Licht für den Zusammenschluss der Konzernbereiche zu erhalten. Vor rund einem Jahr hatte sich die belgische Interbrew-Gruppe ("Jupiler", "Beck's") mit dem brasilianischen Brauhaus Ambev zu einem der größten Bierkonzerne der Welt zusammengeschlossen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats