Inbev verliert in Westeuropa


Der Ausstoß des weltgrößten Braukonzerns Inbev ist in Westeuropa im 1. Quartal um 6,9 Prozent geschrumpft. Der Rückgang in der Ländergruppe Deutschland, Italien, Spanien, Österreich, Schweiz betrug gegenüber dem Vorjahreszeitraum 4,5 Prozent, teilte InBev in Löwen bei Brüssel mit. Weltweit steigerte Inbev den Ausstoß aus eigener Kraft um 4,4 Prozent auf knapp 40 Millionen Hektoliter. Die Aktie sank in Brüssel um 2,49 Prozent auf 25,80 Euro.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats