Inbev erwirb Beck's-Vertriebsrechte


Der weltgrößte Bierbrauer InBev hat die Vertriebsrechte für seine deutsche Biermarke Beck's in Großbritannien zurückgekauft. Der Konzern zahlt dafür fast 100 Mio. Euro, teilte InBev in Brüssel mit. Die Rechte lagen zuvor beim Konkurrenten Scottish & Newcastle. Zu InBev gehören in Deutschland die Biermarken Beck's und Haake Beck (beide Bremen), Gilde (Hannover), Wolters (Braunschweig), Hasseröder (Wernigerode), Diebels (Issum), Franziskaner, Spaten, Löwenbräu (alle München), Dinkelacker und Schwaben-Bräu (beide Stuttgart) sowie Mauritius (Zwickau).

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats