Inbev verdient weniger


Der weltgrößte Brauereikonzern InBev hat im ersten Quartal weniger verdient als im Vorjahr. Der Überschuss sei von 280 auf 249 Mio. Euro zurückgegangen, teilte der Konzern mit. Analysten hatten aber mit einem Anstieg auf bis zu 330 Millionen Euro gerechnet. Im frühen Handel rutschte die Aktie um mehr als fünf Prozent ab. Inbev gab neben den gestiegenen Rohstoffpreisen auch das schlechte Wetter als Grund für den Rückgang an.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats