Inbev wächst kräftig


Der belgisch-brasilianische Braukonzern InBev hat im dritten Quartal das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) stärker gesteigert als von Analysten erwartet. Das EBITDA sei von 781 (pro forma) auf 966 Millionen Euro gestiegen, teilte das Unternehmen in Löwen bei Brüssel mit. Analysten hatten mit 913 bis 942 Millionen Euro gerechnet. Die Vergleichszahlen des Vorjahres wurden wegen der Fusion mit der brasilianischen Ambev entsprechend angepasst.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats