Interbrew will Position in Slowenien stärken


Der belgische Brauereikonzern Interbrew plant, noch ausstehende Aktien der zweitgrößten slowenischen Brauerei Pivovarna Union zu erwerben. Wie es in Agenturmeldungen heißt, sollen den Aktionären rund 331 Euro pro Anteilsschein geboten werden. Interbrew will damit seine Position in Slowenien stärken. Derzeit hält das Unternehmen 24,45 Prozent an Pivovarna Union. Der Rest der Aktien ist im Besitz von staatlichen Pensionsfonds sowie der Brauerei Lazko.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats