Zuschlag für Intersnack


Der Knabberkonzern Intersnack kauft den österreichischen Konkurrenten Kelly. Das Nachsehen hat Lorenz Bahlsen, der sich schon sicher war, die Anteile seines Schwagers Gisbert v. Nordeck übernehmen zu können. Überraschend erhielt der Kölner Intersnack-Konzern den Zuschlag zum Kauf der Kelly GmbH, Wien. Deren Kapitalmehrheit hält mit 62,4 Prozent die Schweizer von Nordeck-Gruppe. 25,1 Prozent entfallen auf die BayWa-Bank, der Rest auf das Unternehmer-Ehepaar Zach.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats