J&J informiert über Bestechungsvorfälle


Der US-Pharma- und Medizintechnik-Konzern Johnson & Johnson hat das amerikanische Justizministerium und die US-Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde SEC über mögliche Bestechungsvorfälle bei Auslandstöchtern informiert. Die zweifelhaften Zahlungen könnten in zwei kleinen Ländermärkten im Zusammenhang mit dem Verkauf von medizinischen Geräten gemacht worden sein. Dies hat Johnson & Johnson nach Börsenschluss mitgeteilt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats