Johnson & Johnson plant Milliarden-Sparprogramm


Der amerikanische Pharma-, Medizintechnik- und Konsumgüterkonzern Johnson & Johnson plant deutliche Einschnitte in seiner gegen auslaufende Patente kämpfende Pharmasparte. Bis zu vier Prozent der insgesamt 120.500 Stellen sollen wegfallen, wie der Konzern in New Brunswick mitteilte. Johnson & Johnson verspricht sich davon Einsparungen von 1,3 bis 1,6 Milliarden Dollar im nächsten Jahr. Vorbörslich legte die Aktie um 1,17 Prozent auf 60,77 Dollar zu.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats