J&J verbucht Belastung wegen Herzmedikament


Der Pharma- und Konsumgüterkonzern Johnson & Johnson muss wegen seines Herzmedikaments Natrecor eine Belastung in Millionenhöhe verbuchen. Im vierten Quartal würde eine einmalige Belastung über 440 Mio. US-Dollar fällig, teilte Johnson & Johnson in der Nacht mit. Sie werde aber nicht die Gewinnprognose des Konzerns beeinträchtigen, da diese Sonderposten ausklammere. Natrecor wird gegen Kurzatmigkeit bei Patienten mit schweren Herzproblemen eingesetzt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats