J&J zur Zahlung verdonnert


Der US-Pharma- und Medizintechnikkonzern Johnson & Johnson muss nach dem Schlichterspruch in einem Lizenzstreit dem Biotechkonzern Amgen 150 Mio. USD zahlen. Die Amgen-Forderung von 1,2 Mrd. USD, so heißt es in einer Agenturmeldung, sei jedoch abgewiesen worden. Johson & Johnson habe zwar das unter den Namen Epogen/Procrit verkaufte Protein Erythropoeitin in Exklusivmärkten Amgens verkauft, die Exklusivlizenz habe jedoch nicht die Einstellung bestehender Lieferverträge mit J&J gerechtfertigt, heißt es weiter.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats