Russische Behörden ermitteln gegen JTI


Russische Steuerfahnder ermitteln gegen JTI Marketing and Sales, einen der größten Händler mit Tabakwaren in Russland (Tochter von Japan Tobacco International, JTI), wegen Steuerhinterziehung im Jahr 2000. Nach Angaben der Internet-Zeitung Russland.RU mit Berufung auf die russische Zeitung "Kommersant" droht JTI eine Steuernachzahlung in Höhe von bis zu 70 Mio. US-Dollar (USD) für 2000, was die größte Steuerforderung sei, die jemals gegen eine Tabakfirma in Russland erhoben wurde.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats