Wettbewerbsdruck Japan Tobacco setzt in Europa den Rotstift an


Der Tabakkonzern Japan Tobacco International (JTI) wird mehrere Standorte in Europa schließen und rund 1100 Arbeitsplätze streichen. Als Grund nannte das Unternehmen den wachsenden Wettbewerbsdruck in der Tabakindustrie. Betroffen ist auch das Werk in Trier, wo die Feinschnittproduktion wegfallen soll.
"Das anspruchsvolle wirtschaftliche Umfeld, steuerlicher Druck, gepaart mit dem illegalen Handel

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats