KAT: Strengere Vorschriften


KAT verschärft die Bedingungen Schlupflöcher für Mißbrauch sollen bis 2000 alle gestopft sein Ab 1. Januar 2000werden für die Mitgliedsbetriebe des Vereins für kontrollierte alternative Haltungsformen (KAT) strengere Vorschriften bei der Haltung von Legehennen in Boden- und Freilandhaltung gelten. Darauf hat die in Bonn ansässige Organisation hinwiesen.   Eindeutige Formulierung   Die in den EU-Vermarktungsnormen für Eier festgelegten Bedingungen für alternative Haltungsformen sind nach Ansicht von KAT, die als einzige Institution auch grenzübergreifend kontrolliert, nicht eindeutig formuliert und auch nicht ausreichend.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats