Karstadt-Beschäftigte sollen zu Sanierung beitragen


Die Beschäftigten des insolventen Warenhausbetreibers Karstadt sollen zur Sanierung des Unternehmens über drei Jahre verteilt insgesamt 150 Mio. Euro beitragen. Diese Forderung habe die Insolvenzverwaltung bei einer Sitzung der Verdi-Tarifkommission vorgetragen, berichtete die Vize-Vorsitzende der Gewerkschaft, Margret Mönig-Raane. Die Kommission habe beschlossen, Verhandlungen mit der Karstadt- Geschäftsführung über einen Sanierungstarifvertrag aufzunehmen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats