Sorge um Arbeitsplätze


Wie ein Unternehmenssprecher bestätigte will die Karstadt Warenhaus AG in ihrer Essener Hauptverwaltung 350 der 3200 Arbeitsplätze streichen. Ein Drittel des geplanten Stellenabbaus sei bereits erfolgt. Die Gesamtbetriebsräte und Aufsichtsratsmitglieder fordern ein umfassendes Programm zur Beschäftigungssicherung, wie die Gewerkschaft Handel, Banken und Versicherungen (hbv) mitteilte. Gedacht sei etwa an rechtzeitige breite Fortbildungs- und Umschulungsmaßnahmen, erklärte Franziska Wiethold, zweite Vorsitzende der hbv und Mitglied des KarstadtQuelle-Aufsichtsrates, nach einer Tagung mit den Arbeitnehmervertretern.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats