Kaufhof: Filialnetz bereinigt


Kaufhof trennt sich von unrentablen Standorten LZ|Net - Im Rahmen der Metro-Umstrukturierung trennt sich auch die Kaufhof Warenhaus AG von unrentablen Standorten. Davon betroffen ist vor allem daserst Anfang des Jahres übernommene Filialnetz der Kaufhalle AG. Mit Ausnahme elf lukrativer Filialen wechseln alle anderen 143 Häuser in den Bestand der Divag. Ebenso aussortiert werden 12 kleinere Kaufhof- und Horten-Warenhäuser, 5 Mode- und Sport-Häuser sowie der Kaufhaus-Betreiber Kerber (8 Standorte), an dem Kaufhof zu 97 Prozent beteiligt ist.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats