KiK will zweistellig wachsen


Der Textildiscounter KiK will auch in der Krise weiter wachsen. "Wir fahren in den nächsten beiden Jahren eine Strategie des Angriffs, um weitere Marktanteile zu gewinnen", sagte Firmenchef Stefan Heinig der Zeitung "Die Welt". Dafür werde das Unternehmen aus Bönen bei Dortmund die Werbeausgaben steigern und weiterhin pro Jahr rund 300 neue Filialen eröffnen. Die Textilkrise ging allerdings auch an KiK nicht spurlos vorbei.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats