Kimberly-Clark verstärkt Sparkurs


Der US-Konsumgüterkonzern Kimberly-Clark will bis zum Jahresende 1.600 Jobs abbauen. Dies entspricht rund 3 Prozent der Stellen. Damit verstärkt der Hersteller von Tissue-Produkten, Windeln und Damenhygiene den 2005 aufgestellten Sparplan, der den Abbau von 6.000 Jobs und 20 Werken beinhaltete. In Deutschland waren dem Restrukturierungsprogramm die Werke in Forchheim sowie in Mainz zum Opfer gefallen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats