Zweites Quartal Kingfisher verschärft Sparkurs


Der Baumarktbetreiber Kingfisher verschärft nach einem schwachen zweiten Quartal den Sparkurs. Da derzeit nicht absehbar sei, ob sich das Geschäft im Sommer wieder erholt, blickt Unternehmenschef Ian Cheshire jetzt noch stärker auf die Kosten. Dies solle helfen, die Ergebnisentwicklung im zweiten Halbjahr zu stützen, sagt er am Donnerstag.

Vor allem die absackenden Verkäufe von saisonalen Produkten machen den Briten zu schaffen. Nachdem das milde Frühlingswetter im ersten Quartal für anziehende Verkäufe von Pflanzen und Gartenmöbeln gesorgt hat, halten sich die Verbraucher nun zurück. Davon belastet sinkt der Absatz auf vergleichbarer Fläche in den 10 Wochen bis zum 12. Juli um 1,8 Prozent, auch wenn die Verkäufe insgesamt dank neuer Läden um 0,8 Prozent zulegen.

Besonders deutlich geht es bei der französischen Tochter Brico Dépôt bergab. Hier sorgt vor allem der deutliche Rückgang beim Bau neuer Häuser für rückläufige Geschäfte. Insgesamt sinkt der Absatz auf vergleichbarer Fläche um 3,8 Prozent. In Polen geht insbesondere der Verkauf von saisonalen Produkten zurück. Er sinkt um fast 9 Prozent und drückt die Absätze in dem osteuropäischen Land auf vergleichbarer Fläche damit insgesamt um 3,5 Prozent nach unten.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 725,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats