Konsumgüter wurden häufiger an EU-Warnsystem gemeldet


Die europäischen Behörden haben 2008 deutlich mehr gefährliche Konsumgüter aus dem Verkehr gezogen als in den Vorjahren. 1866 unsichere Produkte wurden an das EU-Schnellwarnsystem RAPEX gemeldet, 16 Prozent mehr als im Vorjahr, teilte EU-Verbraucherkommissarin Meglena Kuneva in Brüssel mit. Grund sei die steigende Wachsamkeit der Behörden. Betroffen waren vor allem Kinderwaren, Elektrogeräte und Kraftfahrzeuge, die Risiken wie Verletzungen oder Ersticken bargen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats