Konsumgüterbranche Spitzengehälter für Top-Manager

von Redaktion LZ
Mittwoch, 16. Dezember 2015
Top-Manager aus dem Konsumgütersektor erhalten zusammen mit jenen aus der Pharma- sowie der Öl- und Gasindustrie europaweit die beste Vergütung.

Die Top-Manager der nach Marktkapitalisierung 100 größten europäischen Unternehmen haben 2014 im Schnitt 5,4 Mio. Euro verdient. Während sich die Vergütungspraktiken bei CEOs in Europa zunehmend angleichen, gibt es große Unterschiede bei den Vergütungshöhen und Vergütungsstrukturen. Zu diesem Ergebnis kommt die Towers-Watson-Studie "CEO Pay in the Eurotop 100".

Die Gesamtdirektvergütung, zu der das Grundgehalt, die für 2014 ausbezahlte kurzfristige und die aufgeschobene variable Vergütung sowie die langfristig gewährte variable Vergütung gehören, blieb mit 5,4 Mio. Euro konstant. Unterschiede zeichnen sich in der Entwicklung der einzelnen Vergütungskomponenten ab. So stieg die Grundvergütung im vergangenen Jahr um knapp 6 Prozent.

Eine Anpassung der Grundvergütungshöhen haben 36 Prozent der europäischen Top-Unternehmen vorgenommen. Die ausgezahlten Boni sind jedoch von 115 auf 100 Prozent der Grundvergütung gefallen. Die Werte der langfristig variablen Vergütung lagen mit 119 Prozent der Grundvergütung unter Vorjahresniveau.

Im Landesvergleich wird die Liste von Spanien mit einem Durchschnittswert von 7,2 Mio. Euro angeführt, gefolgt von der Schweiz (7 Mio. Euro) und Großbritannien (6,6 Mio. Euro). Deutschland kommt mit 5,8 Mio. Euro auf den vierten Rang.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats