Millionenbuße gegen spanisches Kosmetik-Kartell


Wegen unerlaubter Preisabsprachen haben die spanischen Kartellbehörden Bußgelder in Höhe von insgesamt 51 Mio. Euro gegen acht Kosmetikhersteller sowie den spanischen Kosmetikverband (STANPA) verhängt. Die höchste Strafe erhielt L'Oréal mit 23,2 Mio. Euro, die P&G-Tochter Wella muss 12 Mio. Euro zahlen.Die Unternehmen des "G8-Kartells" sollen sich zwischen 1989 und 2008 zweimal jährlich getroffen haben, um ihre Preise aufeinander abzustimmen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats